Über uns

Team Dachdeckermeisterbetrieb Strickrodt und Söhne

Das Dachdeckerunternehmen „Strickrodt“ wurde im Jahre 1946 von Walter Strickrodt, dem Vater und Großvater der jetzigen Firmeninhaber, gründet und ist von Manfred Strickrodt am 01.05.1990 wieder in die Selbstständigkeit geführt worden, besteht somit in der dritten Generation.
Dachdeckermeister Manfred Strickrodt begann damalsmit 5 Mitarbeitern, seit 27 Jahren arbeiten hier im Betrieb ca. 20 gewerbliche Arbeitnehmer, 2 Angestellte und 2 Meister.
Außerdem wurden 32 Lehrlinge im Dachdeckerhandwerk ausgebildet. Michael Erla, einer unserer Auszubildenden, wurde 1998 zum „Weltmeister im Dachdeckerhandwerk“ gekührt.
Um einen rationellen Arbeitsablauf zu gewährleisten, verfügt die Firma über moderne Ausrüstung , zu welcher seit 1998 ein Arbeitskran mit einer maximalen Arbeitshöhe von 36m und einer Nutzlast von 1500kg gehört (wurde im März 2004 durch einen neuen Kran ersetzt). Dieser Autokran stellt für die Mitarbeiter eine große Arbeitserleichterung dar – durch die Kranstellung kann effektiver, rationeller und kräftesparender gearbeitet werden.
Das Angebot der Kranvermietung an anderen Firmen wird von diesen gern in Anspruch genommen.
Durch die Teilnahme an weiterbildenden Maßnahmen wird gewährleistet, dass nach den neusten Erkenntnissen im Dachdeckerhandwerk gearbeitet wird.

Fahrzeuge Dachdeckermeisterbetrieb Strickrodt und Söhne

In Sondershausen und Umgebung kann man viele Objekte sehen, welche in den letzten Jahren von den Kollegen der Firma Strickrodt & Söhne GmbH fertiggestellt wurden, u.a.: Petersenschacht, Schloss – Marstall, Achteckhaus, Hundezwinger, Landratsamt, SEMA- Möbelmarkt, Gottschalksches Haus, Im Loh 1, Vorwerksmühle, Konservatorium, Alte Posthalterei, Karl- Günther- Kaserne u.v.m. In der „Strickrodt & Söhne GmbH“ spielen traditionelle Handwerksleistungen eine vorrangige Rolle, das zeigen Referenzobjekte wie Schiefereindeckungen am Kirchturm Großenehrich, Keula, Rabenturm in Mühlhausen, Hauptpost in Eisleben, am Kyffhäuserdenkmal, Fassadenverkleidung an Wohnhäusern, Dacheindeckungen in Ziegel, Biber, Verblechung, Stehfalztechnik, und Dachbegrünung kommen ebenso zur Ausführung wie Flachdacheindeckung, Dachklempnerarbeiten, Dachreparaturarbeiten, sowie Installation von RWA- und Solaranlagen.
Seit April 2004 ist Manfred Strickrodt in den wohlverdienten Ruhestand getreten. Mit Ratschlägen und Tipps des „Alt- Meisters“ , wie er von seinen Kollegen genannt wird, werden die beiden Geschäftsführer Axel und Lutz Strickrodt auch weiterhin profitieren können. Außerdem wird nun schon in der 4. Generation das Dachdeckerhandwerk gepflegt; die Tradition von 1946 weiter geführt. Christian Weiß, Enkel von Manfred Strickrodt, ist seit April 2005 selbstständiger Dachdeckermeister im Eichsfeld und beschäftigt 3 AN.
Robert, Sohn von Axel Strickrodt , hat seine Ausbildung zum Dachdeckermeister erfolgreich abgeschlossen und wird in die „Fußstapfen“ seiner Vorfahren treten.